Sommersemester 2012

Kunst- und Kultursoziologie

LVA 258.036 Wahlseminar, 3h

In dieser Veranstaltung wollen wir herausfinden, welche Einrichtungsnormen den Besuchern in Möbelhäusern nahegebracht werden, aber auch welche Anliegen die Kunden haben. In der ersten Phase werden dazu am Beispiel von IKEA mit einem strukturierten Leitfaden Beobachtungsprotokolle angefertigt. Ein Besuch im Möbelhaus wird dokumentiert, Kataloge und Broschüren eingesammelt. Protokolle und sonstige Materialien werden in gemeinsamen Sitzungen interpretiert. Da uns das gesamte Spektrum der industrialisierten Möbelproduktion (vom Designerladen bis zum Möbeldiskonter) interessiert, besuchen wir in einem zweiten Schritt hochpreisige und weitere (mehr oder weniger) billige Möbelgeschäfte. Das ermöglicht es, schicht- und altersspezifische, sowie geschlechtsspezifische Normen bzw. Unterschiede herauszuarbeiten.

Dazu kommen die Verwendungen. Zunächst ist es sinnvoll, dass die SeminarteilnehmerInnen die Möbel beschreiben, die sie von IKEA besitzen und darstellen, wie sie dazu gekommen sind, wie sie im Alltag genutzt werden und welchen Grund es hat, dass es gerade Möbel von IKEA sind. Neben der Beobachtung und / oder dem aktiven Herstellen von Beratungsgesprächen in den Geschäften, werden durch einen Leitfaden strukturierte Interviews (mit Bekannten, mit Kunden) durchgeführt, um herauszufinden, was die Attraktivität von IKEA und den Gebrauchswert der Möbel aus der Nutzerperspektive ausmacht. (Stichworte: Größe der Wohnung, verfügbares Budget, Moden, Ästhetik, Jugendkultur, Unauffälligkeit) Auch diese Interviews werden gemeinsam analysiert.

In der Analyse wird es interessant sein herauszufinden, welches Verhältnis zwischen Form und Funktion (und Preis) von den Anbietern und Nutzern relevant gemacht wird, welche Versprechungen, welche Aspekte von Selbstdarstellung (durch einen spezifischen Geschmack) und welche pragmatischen Überlegungen mit dem Kauf von Möbeln behauptet werden und verbunden sind. Die Perspektive von Designern und Verkäufern wird mit der der Nutzer konfrontiert.

Termine

Block 1           
20.-22. März 2012; 17:00-20:00

Block 2           
24.-26. April 2012; 17:00-20:00

Block 3           
21.-23. Mai 2012, 17:00-20:00

Ort

Bibliothek Inst. 264/2
Stiege1b, 4. Stock
Karlsplatz 13, 1040 Wien
 

Links

Anmeldung im TISS