Kunst- und Kultursoziologie

LVA 258.036 Wahlseminar, 3h, SS 2009

Herzog & De Meuron, Bond 40, N.Y.
Semesterthema 2009: ORNAMENT 

Die Digitalisierung von Entwurf und Produktion hat in den letzten Jahren ein Wiederaufleben des Ornaments in Architektur und Design mit sich gebracht. Ein Anlass, sich näher mit diesem Thema zu befassen. Dabei wird nicht nur zu fragen sein, was heute im Architekturdiskurs als (Bau)Ornament bezeichnet wird, sondern auch, welche Argumente in der Ornamentgeschichte der Moderne zur Legitimierung bzw. Diffamierung des Bauschmucks vorgebracht worden sind.

Im Zentrum der LVA steht einerseits der Ornamentdiskurs der Moderne - speziell auch der Wiener Moderne. Hier sollen nicht zuletzt die einschlägigen (zwar bekannten, jedoch zumeist ungekannten) Ornament-kritischen Schriften von Adolf Loos zugänglich gemacht werden, aber auch die Positionen, die auf eine Rehabilitierung der Ornamentik zielen (die Funktionalismus-Kritik, Postmoderne). Andererseits wird auf die ästhetische Praxis der Gegenwart in ihrer Vielfalt fokussiert: neben den Zeugnissen einer neueren digitalen Architekturproduktion, neben künstlerischen Positionen, in denen mit Zuschreibungen des Ornaments gearbeitet wird, interessiert auch das dekorative Schaffen fremder Kulturen und die ästhetische Praxis der unteren Schichten.

Die im Seminar forcierte kultursoziologische Annäherung zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass von einem breiten anthropologisch-ethnologischen Verständnis von Kultur, von einer Vielfalt ästhetischer Praktiken und auch Aneignungsweisen ausgegangen wird. Womit nicht nur (in der Regel verdrängte) Fragen der Sozialstruktur hereingeholt werden, sondern auch feldimmanente Beschränkungen und (z.T. durch den Wissenschaftsbetrieb befestigte) kategoriale Unterschiede (etwa zwischen Hoch- und Populär/Volkskultur) aufgehoben und unterlaufen werden.

Ziel der Lehrveranstaltung:

Neben einem Vertrautmachen mit dem kulturellen Erbe, dem Kennenlernen unterschiedlicher Auffassungen, die v.a. Architekten der Moderne hinsichtlich des Bauornaments eingenommen haben, sollen Studierende auch die mit dem Einsatz digital gestützer Entwurfs- und Produktionsverfahren einhergehende Gestaltungspraxis reflektieren und eine eigene Haltung zum Bauschmuck entwickeln.
Als Leistungsnachweis gilt regelmäßige Anwesenheit und die Ausarbeitung einer Seminararbeit (im Umfang von ca. 20.000 Zeichen)
Das Seminar richtet sich an Studierende, die Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten sammeln und ihre eigene ästhetische Praxis reflektieren wollen. Empfohlen wird dieses Seminar speziell für TeilnehmerInnen der LVA "Künstlerisches Projekt 2" 264.077 zum Thema "Digitales Ornament".

Literatur zum Thema Ornament:

  • Michael Müller: Die Verdrängung des Ornaments. Zum Verhältnis von Architektur und Lebenspraxis. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1977.
  • Ernst Gombrich: Ornament und Kunst. Schmucktrieb und Ordnungssinn in der Psychologie des dekorativen Schaffens. Stuttgart: Klett-Cotta, 1982 (1979)
  • Raulet, Gérard und Burghart Schmidt (Hg.): Kritische Theorie des Ornaments. Wien u.a.: Böhlau, 1993.
  • Gleiter, Jörg: Rückkehr des Verdrängten. Zur kritischen Theorie des Ornaments in der architektonischen Moderne. Weimar: Univ.-Verl. Bauhaus-Universität, 2002.

Allgemein empfohlene Literatur zur Kunst- und Kultursoziologie:

  • Bourdieu, Pierre: Die Regeln der Kunst. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 2001/1999 (frz. Orig.A. 1992)
  • Steinert, Heinz: Kulturindustrie. Münster: Westfälisches Dampfboot, 2002 (1998).
  • Resch, Christine: Die Schönen Guten Waren. Die Kunstwelt und ihre Selbstdarsteller. Kritische Theorie und Kulturforschung Bd. 1. Münster: Westfälisches Dampfboot, 1999.


Terminplan - Seminarübersicht (Änderungen der Abfolge vorbehalten)

  • 12.03.09 1. Sitzung: Einführung; Vergabe der Referatthemen (Pflicht für alle!)
  • 19.03.09 2. Sitzung: Kritische Theorie des Ornaments / Gast: Burghart Schmidt / Philosoph
  • 26.03.09 3. Sitzung: Theoretischer Input / Kultursoziologie
  • 02.03.09 4. Sitzung: Bauschmuck & Sozialstruktur
  • 23.04.09 5. Sitzung: Ornament und/als Geschichte / Berndorf-Exkursion
  • 30.04.09 6. Sitzung: Ornamentkritik & Historismus
  • 07.05.09 7. Sitzung: Ornamentbekenntnis & Funktionalismus
  • 14.05.09 8. Sitzung: Die Macht des Ornaments / Exkursion Belvedere
  • 28.05.09 9. Sitzung: Ornament und Geschlecht / Gast: Künstlerin Maria Hahnenkamp
  • 04.06.09 10. Sitzung: Das Ornament in fremden Kulturen - Transformation & Kulturtransfers
  • 09.06.09 11. Sitzung: Zum Inhalt des inhaltslosen digitalen Ornaments
  • 16.06.09 12. Sitzung: Abgabe der Seminararbeiten und Abschlussdiskussion
  • 23.06.09 13. Sitzung: individuelle Besprechung der Hausarbeiten





Betreuung

Termine

Einführung: Do, 12.03.2009 17:00 Uhr
jew. Donnerstag 17:00-19:30 Uhr 

ORT

Bibliothek Inst. 264/2
Stiege1, 4. Stock
Karlsplatz 13
1040 Wien
 

Download