Grundlagen der plastischen Formgebung

264.134 VU 2,0h 2,5 ECTS

mark lammert: bühnenbild zu "warten auf godot" von samuel beckett, 2014

ziel der vorlesungsübung ist es, grundlagenwissen in bezug auf die zusammenhänge zwischen akteuren (schauspieler und zuschauer) und den dazugehörigen bühnendispositiven (form, raum, licht etc.) im zusammenhang mit der entwicklung eines bühnenbildes zu erlangen.

die studierenden können sich praktisch und methodisch mit der recherche, der entwicklung (zeichnungen und arbeitsmodelle) und der 1:1 fertigung von bühnenelementen auseinandersetzen. dabei ist besonderer augenmerk auf die wechselwirkungen zwischen akteuren und gegenständen über den begriff der affordance (aufforderungscharakter) gelegt. die herausforderung ist dabei emotionale wirkung mit dramaturgisch variantenreicher bespielbarkeit zu verquicken